Zu Gast bei Ellen Sandberg - misshappyreading

26 Januar 2018

Zu Gast bei Ellen Sandberg

Am Donnerstag war ich bei der Lesung von Ellen Sandberg zu 'Die Vergessenen'. Von dem Buch war ich absolut begeistert wie ihr vielleicht schon in der Rezension gelesen habt. Falls nicht verlinke ich sie euch hier.



Hinter Ellen Sandberg steht niemand geringeres als Inge Löhnig. Die Autorin ist bekannt für die erfolgreiche Krimireihe mit Ermittler Dühnfort. Leider (shame on you, die Leser die das gesagt haben) hat sie ein eher negatives Feedback auf einen Roman bekommen, der ohne Dühnfort auskommen musste. So hat sie sich entschlossen ihr Herzensprojekt Die Vergessenen‘ unter dem Pseudonym Ellen Sandberg zu veröffentlichen.

 ***

Ich habe die Dühnfort Reihe nicht gelesen und kann daher nichts Produktives beisteuern an dieser Stelle. ‚Die Vergessenen‘ ist als Einzelband gedacht. Frau Sandberg/Löhnig kann sich derzeit nicht vorstellen weiter zu schreiben. Obwohl das Ende durchaus in einen Teil zwei übergehen könnte.


Dass das Thema Euthanasie die Autorin sehr beschäftigt hat man schnell gemerkt. Da mich das Thema auch sehr interessiert habe ich die Artikel, welche sie in der Lesung als auch bei einem Interview mit dem Verlag erwähnt, alle gelesen und in meiner Rezension verlinkt.



***

Wer nun Gefallen gefunden hat an Ellen Sandberg kann sich auch freuen, denn es wird einen zweiten Roman von ihr geben! Eine Familiengeschichte, ein ‚Verbrechen‘ und nur eine Person die weiß was wirklich geschehen ist. Hört sich erst mal interessant an. Ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten nach dem Buch.

Die Autorin war mir sehr sympathisch und ich freue mich schon darauf ein weiteres Buch von ihr zu lesen.

Ich bedanke mich an dieser Stelle auch gleich beim penguin Verlag, die mich auf die Gästeliste für die Lesung gesetzt haben.


***

Die Lesung fand im Hugendubel Fünf Höfe in München statt, die lieben Buchhändler haben sogar jedem Gast eine "Meine Karte fürs Lesen" auf den Stuhl gelegt *love* 
Ich habe schon eine, aber ich finde das eine sehr aufmerksame Geste.


Das München ein Dorf ist hat sich auch an diesem Abend gezeigt. Zuerst treffe ich eine Kollegin von mir auf der Lesung und dann treffe ich tatsächlich noch Anne Freytag! Und Anne Freytag ist einfach so sympathisch, ich habe mich kurz mit ihr unterhalten und ihr gesagt dass ich ihre Bücher unglaublich gerne mag.

Das nenne ich mal einen grandiosen Abend!



1 Kommentar:

  1. Hallo Nadine,
    ich freue mich, dass du so einen schönen Abend hattest. Ich habe mich bei deinen Worte an meine letzte Hugendubellesung erinnert, die mir auch unglaublich gut gefallen hat. Das erinnert mich daran, dass ich unbedingt mal wieder auf Recherche gehen muss, wann mal wieder eine Lesung in meiner Nähe stattfindet :o)

    Die Hugendubelkarte kannte ich bis eben noch nicht. Das hört sich aber sehr interessant an. Ein sehr schönes Give-Away für die Gäste <3

    Auch, dass du Anne Freytag getroffen hast, freut mich sehr für dich. Ich mag diese Autorin und ihre Geschichten auch unheimlich gerne <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥